N

Löst Konflikte jeder Art

N

Erspart überlange Gerichtsverfahren

N

Vertraulich, neutral und Covid-19-freundlich per Video-Chat

Musterfälle

Neben Unabhängigkeit und Neutralität spielt Verschwiegenheit eine zentrale Rolle bei der Arbeit eines Mediators. Deshalb biete ich Ihnen anstelle von Referenzen fiktive Musterbeispiele an.

Besteller B ordert bei Lieferant L die Ware, die für den Fortbestand seiner Firma notwendig ist. Lieferant L möchte nun die bestellte Ware liefern und fordert von B die vereinbarte Anzahlung. B kann diese Anzahlung jedoch nicht leisten. Es kommt zum Produktionsstopp.

Mieter M kann seine Miete nicht bezahlen. Der Vermieter lehnt eine Stundung ab mit dem Verweis auf eigene Probleme. Eine Kündigung kann das Aus bedeuten. Es entsteht Schaden für alle Beteiligten.

Der geschäftsführende Gesellschafter A möchte in der Krise mit der Firma neue Wege beschreiten. Mehrheitsgesellschafter B lehnt dies jedoch ab. Sie können sich nicht verständigen. Stillstand.

Die 1-3-5-Formel

1  Konflikt

Konflikte gibt es auch (oder gerade) in Corona-Zeiten. Die Gerichte arbeiten, doch Gerichtsverhandlungen finden in vielen Fällen nicht mehr statt. Die Prozesse werden auf unabsehbare Zeit verzögert – und das in Zeiten, in denen eine schnellen Einigung existenziell sein kann.

3  Stunden

Die (Wirtschafts-) Mediation kennt keine überlangen Verfahren. Oft ist die Klärung schon in 3 Stunden möglich. In besonders schwierigeren Fällen können auch zwei Termine vonnöten sein. Der Video-Chat erspart Ihnen darüberhinaus wertvolle Zeit für die Anfahrt.

Z

5  Punkte

Vor Beginn der Konfliktklärung wird eine Übereinkunft über die geltenden Rahmenbedingungen des anschließenden Gespräches getroffen. Anhand dieser können die 5 Punkte auf dem Weg zu einer zufriedenstellenden Konfliktlösung erarbeitet werden:

Ziele und Streitpunkte: Warum sind wir hier und was soll erreicht werden?
Was sind unsere Streitpunkte – Was stört oder ärgert?

Interessen und Ideen: Was sind unserer Interessen? Wie lauten unsere Lösungsideen? Was wäre der optimale Weg?

Widerstände und Gegenmaßnahmen: Wo liegen die Widerstände und warum funktioniert es nicht?
Wie sehen geeignete Gegenmaßnahmen aus und wie sichern wir die Zukunft trotz Hindernissen?

Mein Wunsch und mein Beitrag: Wie gestaltet sich mein Beitrag zum Erfolg?
Wie lautet mein Wunsch an andere?

Handlungsplan und Dokumentation: Wir entwerfen einen gemeinsamen Handlungsplan und dokumentieren diesen.

Meine Aufgabe als Mediator

Für schwierige und festgefahrene Konflikte macht es Sinn, einen neutralen Dritten zu finden, der das Gespräch um den eigentlichen Konflikt leitet und moderiert. Er hilft den Kern des Konflikts zu identifizieren und zu definieren. Er kann die Suche nach Handlungsoptionen fördern und den Weg zu objektiven Bewertungskriterien für Handlungsalternativen ebnen. Der Mediator stellt  die richtigen Fragen und wartet auf Antworten. Er hört zu.

Meine Qualifikation

Aufbauend auf meiner Ausbildung nach dem Harvard-Konzept qualifizierte ich mich an der Dresden International University weiter zum Wirtschaftsmediator. Anlass dazu waren die unzähligen Wirtschafts- und Erbstreitigkeiten, die ich während meiner 25 Jahre langen Karriere als Fachanwalt für Handels-, Gesellschafts- und Insolvenzrecht miterlebte. Nebenbei engagiere ich mich im Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeit (BMWA).

Hermann Kulzer, Dresden

Kontakt

Wie geht es jetzt weiter?

1. Eine Partei ergreift die Initiative und schlägt der anderen Partei die Mediation anhand der 1-3-5-Formel vor.

2. Sind beide einverstanden, so kontaktieren Sie mich per Formular oder per E-Mail (Gegenpartei dem „CC“ hinzufügen). Schildern Sie darin:

– Ihren Konflikt
– Drei alternative Termine für den gemeinsamen Video-Chat

3. Ich teile beiden Parteien den finalen Termin mit und lade mit einem Link an die gegebenen E-Mail-Adressen zur ZOOM-Konferenz ein (genauer Ablauf mit ZOOM: siehe FAQ).

*Bei weiteren Fragen: Füllen Sie nur die mit Stern gekennzeichneten Felder aus oder werfen Sie einen Blick ins FAQ.

E-Mail

info@135konfliktklärung.de

Telefon
0351/8110233
Adresse

Glashütter Str. 101a, 01277 Dresden

5 + 10 =

FAQ

Wieso sollte ich eine Mediation vorschlagen und nicht der Mediator selbst?

Auf Wunsch kontaktiere ich Ihre Konfliktpartei und erfrage die Bereitschaft zu einer assistierten Verhandlung. Es ist jedoch immer ratsam, dass sich beide Konfliktparteien auf einen Mediator einigen. So bleibt seine Neutralität gewahrt und das Verhandlungsergebnis legitim.

Welche Konferenzsysteme eigenen sich am besten?

Grundsätzlich stehe ich jedem Videokonferenzsystem offen gegenüber. Sollten Sie dahingehend keine Präferenzen haben, so biete ich Ihnen die schon erfolgreich erprobte Videokonferenz mit ZOOM an.

Wie bemisst sich das Honorar des Mediators?

Jede Konfliktpartei beteiligt sich am Honorar des Mediators mit 100 € pro Stunde (ohne MwSt.). Aufgrund des Verwaltungsaufwands wird die erste Stunde verbucht, sobald die Sitzung eröffnet ist.